Schuhe

Der Markt für Skateboardschuhe ist in den letzten 10 Jahren wirklich explodiert und das Sortiment ist heute riesengroß. Die verschiedenen Schuhe unterscheiden sich nicht so viel voneinander, aber es gibt ein paar Dinge, die besonders wichtig sind, bevor du dich entscheidest.

Die Sohlen von Skateboardschuhen sind oft in „vulkanisierte“ und „Cup-Sohlen“ unterteilt. Vulkanisierte Schuhe zeichnen sich dadurch aus, dass alle Teile der Sohle inkl. Seiten mit dem Oberteil des Schuhes zusammengeklebt sind. Es ist die Verklebung selbst, die als Vulkanisierung bezeichnet wird, die gleiche Methode wie bei der Reparatur von Fahrradschläuchen. Vulkanisierte Schuhe sind beliebt, weil sie von Anfang an unglaublich weich sind und aufgrund dieser Weichheit sind die Schuhe oft besonders griffig auf dem Deck. Das Problem bei vulkanisierten Schuhen ist jedoch, dass sie sehr schnell sehr weich werden und die Füße viele Schläge abbekommen.

Die Cup-Sohle ist die modernere Art, Schuhe herzustellen, wobei die Sohle in einer Einheit mit den Seiten usw. gegossen wird. Diese „Schale“ wird dann mit der Oberseite des Schuhs vernäht und verklebt. Da die Sohle nicht in einzelne Segmente unterteilt ist, sind Schuhe mit Cup-Sohle stabiler als vulkanisierte Schuhe und es dauert oft einige Tage, bis sich diese Schuhe „eingeskatet“ anfühlen. Der Vorteil von Cup-Sohlen ist gerade die Stabilität und Fußfreundlichkeit und Schuhe mit Cup-Sohlen haben in der Regel eine längere Haltbarkeit als vulkanisierte Schuhe.

Beim Kauf von Skateboardschuhen ist es außerdem wichtig, die Schuhe nicht zu groß zu kaufen. Viele Eltern möchten für ihre Kinder gerne Platz zum „Hineinwachsen“ in den Schuhen, aber diese Regel sollte man vergessen, wenn es um Skateschuhe geht. Skateboarding ist vor allem eine körperlich anstrengende Aktivität, bei der starke Kräfte in verschiedene Richtungen wirken. Daher dehnen sich Skateboardschuhe, die oft benutzt werden, sehr stark (Wildleder-Schuhe dehnen sich am meisten, dann Leder, vegane Materialien und Textilien), was das Risiko reduziert, dass ein Kind sofort aus den Schuhen herauswächst. Wenn man zu große Schuhe kauft, bewirken die gleichen Bedingungen, dass die Schuhe schon nach kurzem Gebrauch sehr schlecht sitzen und das Fahrvergnügen unmittelbar darunter leidet. Außerdem ist es einfach eine Tatsache, dass Skateboarding eine Aktivität ist, bei der die Schuhe am meisten leiden. Es gibt schlicht und einfach keine Schuhe, die ewig halten, wenn man darin skatet. Beim Kauf von Skateboardschuhen ist es daher von Vorteil, eine kürzere Zeitperspektive vor Augen zu haben als beim Kauf von Schuhen, in denen man einfach nur geht.

Alle Skateboardschuhe anschauen