Vision Street Wear Skateboards und Kleidung

Vision Street Wear ist ein Unternehmen aus den USA, das sich seit Langem auf Skateboarding und BMX konzentriert. Die Marke wurden bereits 1976 von dem Skater Brad Dorfman gegründet. Seine Liebe zum Skaten brachte eine kulturelle Veränderung und er öffnete den Sport für die breite Masse von Menschen. Die Marke hat auch einige der größten Skateboarder der Zeit gesponsert. Obwohl sie vor allem für Vision Street Wear Decks bekannt sind, stellen sie auch Hoodies, T Shirts und eine Reihe anderer Kleidungsstücke her. Außerdem findest du stylishe und bequeme Hosen und Shorts in ihrem Sortiment.

Die ursprüngliche Skate-Marke Vision Street Wear

Vision Street Wear ist wohl eine der OGs, wenn es um Skate-Marken geht. Das kalifornische Label wurde für seine hochwertigen Skateboards bekannt und rund zehn Jahre später auch für seine ebenso beeindruckende Auswahl an Vision Street Wear Kleidung. Nach Sponsorings mit Skateboard-Größen wie Mark „Gator“ Rogowski und Mark Gonzales wagte sich die Marke auch in die Welt des BMX und Snowboardens. Hier bei Junkyard findest du eine große Auswahl des Sortiments und wir fügen regelmäßig weitere Neuigkeiten hinzu.

Heute, nach 46 Jahren – und nach einem kürzlichen Relaunch in den USA, nachdem es einige Zeit damit verbracht hatte, eine kultähnliche Anhängerschaft in Asien aufzubauen, kehrt Vision Street Wear Skateboards mit seiner neuesten Bekleidungskollektion zurück.

Sorgfältig gefertigte Kleidungsstücke

Die Kollektionen umfassen Kleidungsstücke wie Vision Street Wear T Shirts und Hoodies mit großen Logos und Grafiken sowie dezentere Artikel. Die Kleidung ist hauptsächlich aus 100 % Baumwolle gefertigt, manchmal aber auch gemischt mit Kunststoff-Materialien. Bei Junkyard findest du eine große Auswahl mit Kleidungsstücken von der trendigen amerikanischen Marke für Skater.

Vision Street Wear war in den späten 80ern wirklich groß. Ihre Kleidung, Schuhe und Boards machten die Marke zu einer der größten auf dem Markt. Zu der Kleidung dieser klassischen Marke kannst du gut Jeans und andere lässige Hosen tragen.

Vision Street Wear und die Skate-Kultur

Im Jahr 1976 durchlief Skateboarding große Veränderungen, die den Sport und seine Kultur für immer prägen sollten. Skateparks tauchten in den Vereinigten Staaten auf und die Erfindung von Urethanrädern öffnete die Tür für innovative neue Tricks und Techniken. Mit dem Aufstieg dieser subkulturellen Revolution wurde Vision Street Wear geboren. Mit einer ständig wachsenden Präsenz auf Vert-Rampen im ganzen Land wurde das Unternehmen schnell zur bevorzugten Marke der einflussreichsten Athleten des Sports. Kaufe angesagte Vision Street Wear Shorts und vieles mehr bei Junkyard!

Vision Street Wear nutzte die authentische Skate-Szene und vertrat einige der bekanntesten Skater des Sports zu dieser Zeit, darunter Lance Mountain, Tas Pappas und Duane Peters. Sie und die meisten anderen Skater benutzen Sneakers beim Fahren.

Eine klassische Skater-Marke

Die Marke hat im Laufe der Jahre sowohl Vision Street Wear Decks als auch Skate-Bekleidung hergestellt. Sie bringen viele klassische Styles hervor und sind ein Beweis für den Kollektionsnamen „Legends Never Die“. Vision Street Wear war ein früher Pionier der Street- und Skate-Bekleidung, die durch das Sponsoring aufstrebender Skater wie unter anderem Mark „Gonz“ Gonzales gestärkt wurde. Mit ihren neuen Kollektionen ehrt Vision Street Wear die ikonischen Styles der 1980er-Jahre, die dazu beigetragen haben, den Ruf der Marke zu festigen.

Als Ergebnis sehen wir eine Handvoll grafikgeladene Kleidungsstücke wie Hoodie und T-Shirts, die eine Anspielung auf ihre Wurzeln sind. Die Decks sind in verschiedenen Größen erhältlich und verfügen über individuelle Originalgrafiken wie den Boneyard-Druck.